Engagements  

(der aktuellste Beitrag ist jeweils zuoberst, auch innerhalb der einzelnen Projekte) 

... in politischen Ämtern

seit
01.01.2014

Stadträtin in Aarau mit Ressort Bildung und Jugend

2012-
2018

6 Jahre Grossrätin des Kantons Aargau als SP-Vertreterin aus dem Bezirk Aarau
Mitglied der Kommission für Justiz

2010 -
2013

3 Jahre Einwohnerrätin in der Stadt Aarau als SP-Vertreterin aus dem neuen Stadtteil Rohr.
Mitglied der FGPK (Finanz und Geschäftsprüfungskommission)

2010 -
2013

4 Jahre Mitglied der Ortsbürger Finanzkommission Aarau
(dieses Amt ist nicht mit dem Stadtratsmandat vereinbar)

2002 - 2009

8 Jahre Mitglied der Ortsbürgerkommission in Rohr
ab 2008 als Aktuarin

2003 - 2007

4 Jahre Mitglied der Kreisschulpflege Buchs Rohr
ab 01.01.2004 als Präsidentin

  

... für bessere Busanschlüsse, auch nach 20.30 Uhr ab dem Aarauer Bahnhof

 

Wir haben versprochen, wir bleiben dran:

 

06. Juli 2017, die Petitio wurde dem Kanton überreicht

15. Juni 2017, AZ-Bericht zur Nachdoppelung unserer Forderung

05. Juni 2017, Markus Schumacher startet neue Petitio zu unserem alten Anliegen 

 04. November 2013, unsere Pressemitteilung   

10. September 2013, Zusammenfassung des Gesprächs Kanton/AARbus/Petitionäre 

12. Juni 2013, unsere Mail an fahrplan2014@ag.ch mit unserem Fahrplanvorschlag

12. Juni 2013, unser Schreiben an den Regierungsrat

28. Mai 2013, AZ-Bericht über Fahrplanentwurf 2014

13. März 2013, Antwortbrief des Regierungsrates 

 

Kanton und AAR Bus erkennt das Problem und unterstützt unser Ansinnen. Die Lösung scheitert wohl am Sparkurs der bürgerlichen Mehrheit des Grossen Rates.

Als Reaktion auf unsere Petition und die Fahrplaneingabe lud die Sektion öffentlicher Verkehr der kantonalen Verwaltung Vertreter der AAR Bus und uns zu einem Gespräch ein, welches am 26. August 2013 statt fand. Die Essenz daraus halten wir in unserer Pressemitteilung fest und machen diese publik um die zahlreichen Petitions-UnterzeichnerInnen zu informieren.  

 

Am Montag, 14. Januar 2013 übergaben Markus Schumacher und ich die über 800 Unterschriften an den Aargauischen Staatsschreiber Peter Grünenfelder. Dieser Weg ist nötig, weil die Aar Bus und Bahn auf viele Mails und Briefe von Einzelpersonen nicht reagiert hat und der Kanton der Besteller der Leistungen der ABB ist. Ob dieser Weg zum Erfolg und somit zu besseren Anschlüssen führt, wird sich zeigen. Ich bleibe dran... Foto: Peter Grünenfelder, Franziska Graf-Bruppacher, Markus Schumacher

Hier per Mausklick zum AZ-Bericht

Zusammen mit Markus Schumacher und weiteren Helfern sammelte ich in kurzer Zeit und bei oft eisigen Temperaturen über 800 Unterschriften für unser Begehren. Die aktuelle Situation dass die Busse kurz bevor die Züge aus Olten, Bern, Basel und Baden in Aarau ankommen, abfahren ist schlicht nicht Kundenfreundlich.

Haben Sie auch schon "ewig" auf Ihren Bus warten müssen?

Auch nach 20 Uhr braucht es gute Anschlussverbindungen in Aarau von den Zügen aus Bern / Olten auf die AAR Bus Linien 1,2,4,5 und 7! 

Kennen Sie die Thematik oder möchten Sie mehr darüber lesen

Petition für optimale AAR Bus-Anschlüsse für alle.

 

 

 ... für Tempo 30 im Stadtteil Rohr 

Stadträtin Jolanda Urech und Initiantin Franziska Graf-Bruppacher bei

Ende 2012 hatte die Stadt Aarau im ganzen Stadtteil Rohr Tempo 30 auf Quartierstrasse umgesetzt und gut markiert. Dies ist für mich ein schöner Erfolg für mein Engagement. Es fehlen noch die baulichen Massnahmen auf der Hinterdorfstrasse, die durch Einsprachen verzögert wurden.

Im Sommer 2012 liegen die geplanten baulichen Massnahmen an der Hinterdorfstrasse und am Rodungsweg öffentlich auf.

Die öffentliche Auflage des Gesamtprojektes "Tempo 30 im Stadtteil Rohr" war im Frühjahr 2012. Es gab keine einzige Einsprache, was für die sorgfältige Planung und Informationspolitik des Stadtrates spricht.

Im November 2011 lud das Projektteam der Stadt Aarau unter der Leitung der Stadträtin Jolanda Urech zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung in die Aula des Stäpflischulhauses in Aarau Rohr. Die AZ berichtete darüber.

Ende September 2010 überreichten wir der zuständigen Stadträtin Jolanda Urech 596 Unterschriften. Von den Unterzeichnenden wohnen 539 im Stadtteil Rohr. Die AZ berichtete darüber.

Auf meine Initiative hin gründeten wir am 31.07.2010 ein überparteiliches Komitee mit dem Ziel, auch im Aarauer Stadtteil Rohr Tempo-30-Zonen zu schaffen. Nähere Angaben über die Aktion und das Komitee finden Sie auf dem Unterschriftenbogen.
 

 ... für Lärmschutz entlang der Aaretalstrasse

    Höhe Quartier Pulverhausweg

Was lange währt, wird endlich gut. Mit dem Schreiben vom 09.08.2004 setzte unser Quartier den Startschuss für ein lange dauerndes Projekt. Genau 8 Jahre später bekamen wir die Information dass am 13.08.2012 Baubeginn ist für die Lärmschutzwand, die unser Quartier "Pulverhausweg" vom enormen Strassenlärm der Aaretalstrasse schützen soll.

Dazwischen liegen acht Jahre Briefkontakt zwischen dem damaligen Aargauischen Baudirektor Peter Beyeler und unserem Quartier. Nachdem unser Quartiersprecher Ende 2006 wegzog weil es keine Aussicht auf mehr Ruhe gab, übernahm ich diese Aufgabe.
Dass wir jetzt endlich eine Lärmschutzwand haben zeigt mir, dass man mit freundlicher Hartnäckigkeit und Ausdauer auch schwierige Ziele erreichen kann.